Montag, 22.07.2024

Anleger zeigen zum Wochenstart Zurückhaltung im Marktbericht

Tipp der Redaktion

Jan Müller
Jan Müller
Jan Müller ist ein erfahrener Wirtschaftsredakteur, der mit seinen fundierten Analysen und seinem klaren Schreibstil überzeugt.

Der DAX setzt seine Konsolidierung fort, während die Wall Street geschlossen bleibt. Investoren r\u00e4tseln \u00fcber Perspektiven und die US-Zinswende. Bilanzsaison und Geldpolitik der Notenbanken bleiben im Fokus. Inflation in den USA und der Eurozone sowie das ifo-Gesch\u00e4ftsklima stehen bevor. Positive Signale zwischen Japan, S\u00fcdkorea und China sorgen f\u00fcr Erleichterung an den chinesischen M\u00e4rkten. Vodafone schlie\u00dft Infrastrukturvertrag mit einem der gr\u00f6\u00dften deutschen Wohnungsunternehmen ab.

Der DAX notierte bei 18.684 Z\u00e4hlern, w\u00e4hrend die US-Zinsen den Aktienmarkt belasten. Marktexperten sind besorgt \u00fcber eine m\u00f6gliche Korrektur, weshalb der Fokus auf Geldpolitik und Konjunktur liegt. Die bevorstehenden US-Inflationsdaten und das ifo-Gesch\u00e4ftsklima in Deutschland sorgen f\u00fcr Spannung. Gleichzeitig sorgen positive Signale zwischen Japan, S\u00fcdkorea und China f\u00fcr Erleichterung an den chinesischen M\u00e4rkten. Zudem st\u00e4rkt Vodafone seine Position im Infrastrukturmarkt durch den Abschluss eines Vertrags mit einem der gr\u00f6\u00dften deutschen Wohnungsunternehmen.

Die Unsicherheit und Besorgnis \u00fcber die Perspektiven f\u00fcr die M\u00e4rkte zeigt sich durch das verst\u00e4rkte Interesse an den anstehenden US-Inflationsdaten. Gleichzeitig haben die positiven Signale zwischen Japan, S\u00fcdkorea und China Einfluss auf die chinesischen M\u00e4rkte. Der Abschluss des Infrastrukturvertrags st\u00e4rkt die Position von Vodafone auf dem Markt.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten