Mittwoch, 24.07.2024

Braunschweig gewinnt Preis für bestes europäisches Gebäude

Tipp der Redaktion

Alexander Fischer
Alexander Fischer
Alexander Fischer ist ein erfahrener Reporter, der sich auf investigativen Journalismus und tiefgründige Recherchen spezialisiert hat.

Das TU-Studierendenhaus in Braunschweig erhält den wichtigsten europäischen Architekturpreis für zeitgenössische Architektur. Diese Auszeichnung wird von der Europäischen Kommission und der Mies van der Rohe Stiftung in Barcelona verliehen. Die Architekten Gustav Düsing und Max Hacke werden für ihre innovative und nachhaltige Bauweise ausgezeichnet.

Das Studierendenhaus wurde bereits mit mehreren Architekturpreisen ausgezeichnet und zeichnet sich durch eine innovative und nachhaltige Bauweise aus, die auf zirkuläres Bauen setzt. Das Gebäude ist in Modulbauweise errichtet und nutzt im Winter Fernwärme und im Sommer Erdsonden zur Klimatisierung. Die Architekten betonen die soziale Funktion von Architektur und sehen die Auszeichnung als Bestätigung ihrer Arbeit.

Die Auszeichnung des TU-Studierendenhauses mit dem wichtigsten europäischen Architekturpreis unterstreicht die Bedeutung nachhaltiger und innovativer Bauweisen. Sie zeigt, dass Architektur einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit und zur sozialen Funktion von Gebäuden leisten kann. Die Architekten betonen das Potenzial von Architektur als kollektive Ressource, besonders im öffentlichen Bau.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten