Freitag, 12.07.2024

Ein Braunschweiger Museum präsentiert kuriose Exponate

Tipp der Redaktion

Julia Neumann
Julia Neumann
Julia Neumann ist eine engagierte Reporterin, die mit ihrem Einfühlungsvermögen und ihrer kreativen Schreibe überzeugt.

Das Naturhistorische Museum in Braunschweig sorgt f\u00fcr Aufsehen mit seiner neuesten Ausstellung, die Funde aus seinem riesigen Depot pr\u00e4sentiert. Diese ungew\u00f6hnliche Ausstellung dient dazu, die Daseinsberechtigung des Museums zu unterstreichen und finanzielle Unterst\u00fctzung zu gewinnen. Die Sammlung enth\u00e4lt \u00fcber 500 seltene oder bislang unver\u00f6ffentlichte Objekte, darunter das Skelett eines arabischen Schimmelhengstes, Fossilien, eine ‚zweigesichtige‘ Ziege und Fragmente eines ausgestorbenen Vogels. Diese kuriosen Funde faszinieren nicht nur Besucher, sondern machen auch auf die dringende Notwendigkeit der Katalogisierung und Digitalisierung der riesigen Sammlung sowie die erforderlichen Lagerbedingungen aufmerksam.

Die Ausstellung bietet einen einzigartigen Einblick in das riesige Depot des Museums und verdeutlicht die Vielfalt und Bedeutung der Sammlung. Mit \u00fcber 562.000 Objekten ist die Sammlung des Museums eine Schatzkammer der naturhistorischen Vielfalt. Doch viele dieser Objekte sind noch nicht katalogisiert oder digitalisiert. Die Lagerung erfordert spezielle Bedingungen, um ihre Erhaltung und m\u00f6gliche zuk\u00fcnftige wissenschaftliche Nutzung zu gew\u00e4hrleisten.

Die Ausstellung wirft auch ein Licht auf die ver\u00e4nderte Ausstellungspraxis des Museums. Weg von exotischen Kuriosit\u00e4ten hin zur Vermittlung von biologischem und naturhistorischem Wissen – so sieht die zuk\u00fcnftige Ausrichtung des Museums aus. Besucher k\u00f6nnen sich also nicht nur von skurrilen Funden faszinieren lassen, sondern auch einen Einblick in die globalen Zusammenh\u00e4nge der Natur erhalten.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten