Mittwoch, 24.07.2024

Premiere des Musicals: „Heinz Hoenig im Fokus“

Tipp der Redaktion

Jan Müller
Jan Müller
Jan Müller ist ein erfahrener Wirtschaftsredakteur, der mit seinen fundierten Analysen und seinem klaren Schreibstil überzeugt.

Der Schauspieler Heinz Hoenig konnte aufgrund schwerer Erkrankung nicht wie geplant bei der Premiere des Musicals ‚Ein bisschen Frieden‘ auftreten. Sein Gesundheitszustand ist sehr ernst, da er derzeit in einem Berliner Krankenhaus behandelt wird. Eine bakterielle Entzündung und Schäden am Herzen machen eine Aorta-Operation erforderlich, zudem hat Hoenig ein Loch in der Speiseröhre.

Bei der Premiere übermittelte Komponist Ralph Siegel einen Gruß an Hoenig und äußerte seine guten Wünsche für dessen Genesung. Die Veranstaltung in München erhielt Standing Ovations, obwohl Hoenig nicht anwesend sein konnte. Er wurde von Alexander Kerbst vertreten.

Siegel zeigte sich tief bewegt über das Schicksal von Hoenig und äußerte Optimismus bezüglich des Erfolgs des Musicals trotz Vorverkaufsproblemen. Er plant auch weiterhin musikalische Projekte, obwohl die Pandemie finanzielle Verluste verursachte. Zudem äußerte Siegel seine Erfahrungen während der Pandemie und neue musikalische Ideen.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten