Dienstag, 23.07.2024

USA: Warnung vor schwerster Hurrikan-Saison aller Zeiten

Tipp der Redaktion

Jan Müller
Jan Müller
Jan Müller ist ein erfahrener Wirtschaftsredakteur, der mit seinen fundierten Analysen und seinem klaren Schreibstil überzeugt.

Die Nationale Ozean- und Atmosphärenbehörde (NOAA) hat eine äußerst stürmische Hurrikan-Saison für die USA und mittelamerikanischen Staaten vorhergesagt. Diese Prognose basiert auf der zunehmenden Erwärmung der Ozeane, die zu verstärkten Stürmen führen dürfte. Es wird erwartet, dass sich zwischen acht und 13 Hurrikane und 17 bis 25 Stürme bilden. Bereits im Mai waren die Temperaturen in der Karibik höher als zu den Spitzenzeiten in einem normalen Jahr. Dies könnte zu verstärkten Stürmen führen, die zu schweren Schäden entlang der Küstenregionen führen könnten.

Unwetter toben sich derzeit beinahe täglich in den USA aus. Heftige Tornados haben bereits Todesopfer gefordert. Der US-Wetterdienst hat in diesem Jahr bereits rund 860 Tornados gezählt. Die Hurrikan-Saison wird extrem und gefährlich sein, sowohl an den Küsten als auch im Landesinneren, aufgrund des Klimawandels und der zunehmenden Erwärmung der Ozeane.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten