Dienstag, 23.07.2024

Warum Sie vor dem Urlaub mit dem Auto nicht tanken sollten

Tipp der Redaktion

Thomas Weber
Thomas Weber
Thomas Weber ist ein erfahrener Journalist, der sich durch seine tiefgehenden Analysen und seine präzise Berichterstattung auszeichnet.

Der Sommerurlaub steht vor der Tür und viele Menschen planen eine Reise mit dem Auto ins Ausland. Doch bevor Sie sich auf den Weg machen, lohnt es sich, einen Blick auf die Spritpreise zu werfen. Denn je nach Land und Region können die Preisunterschiede beim Tanken beträchtlich sein.

In Polen beispielsweise sind die Spritpreise rund 32 Cent günstiger als in Deutschland. Auch in Tschechien und anderen Oststaaten wie Ungarn und der Slowakei tankt man besonders preiswert. Wer nach Österreich reist, kann sich über Benzinpreise freuen, die 22 Cent unter dem deutschen Niveau liegen. Italien und Frankreich hingegen gehören zu den teureren Tankländern. Die Schweiz und Belgien bieten gemischte Preisunterschiede, während Dänemark zu den teureren Ländern zählt und Schweden vergleichsweise günstig ist.

Es lohnt sich also, vor einer Autoreise ins Ausland die Spritpreise zu vergleichen, um potenziell Geld zu sparen. Eine gründliche Recherche kann sich lohnen, denn die Preise können je nach Land, Region und sogar Uhrzeit deutlich variieren. Zudem können Reisende nach dem Urlaub bis zu 20 Liter Kraftstoff energiesteuerfrei aus einem anderen EU-Staat nach Deutschland einführen, was zusätzliche Einsparmöglichkeiten bietet.

Also, bevor Sie sich auf den Weg machen, werfen Sie einen Blick auf die aktuellen Spritpreise. Es könnte sich lohnen, nicht nur für die Reise, sondern auch für den Rückweg.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten