Samstag, 13.07.2024

Wie die AfD sich vor der Europawahl selbst zerlegt

Tipp der Redaktion

Felix Bauer
Felix Bauer
Felix Bauer ist ein politischer Journalist, der mit seiner tiefgehenden Analyse und seinem klaren Verständnis für politische Zusammenhänge überzeugt.

Die rechtspopulistische Partei Alternative für Deutschland (AfD) befindet sich kurz vor der Europawahl in einer selbst verschuldeten Krise. Die Partei hat kürzlich ihren Spitzenkandidaten Maximilian Krah abgesetzt und auch Nummer 2 Petr Bystron wird nicht mehr im Wahlkampf auftreten. Beide Politiker stehen unter Ermittlungen wegen möglicher Geldzahlungen aus Russland und China. Krah, der für Aufsehen gesorgt hat, indem er sich positiv über Mitglieder der SS geäußert hat, wurde zudem von der französischen Partnerpartei Rassemblement National distanziert.

Die Absetzung von Maximilian Krah und das Auftrittsverbot im Wahlkampf werfen ein bedenkliches Licht auf die Partei. Die laufenden Ermittlungen gegen Krah und Bystron wegen möglicher Geldzahlungen aus Russland und China sowie die Kontroverse um Krah’s Äußerungen zur SS trüben das Image der AfD weiter. Die Distanzierung der Partnerpartei zeigt auch, dass die AfD Schwierigkeiten hat, sich international zu positionieren.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten