Mittwoch, 24.07.2024

Dax vor Pfingsten erneut knapp im Minus – Minimale Verluste vor dem Feiertag

Tipp der Redaktion

Miriam Scholz
Miriam Scholz
Miriam Scholz ist eine vielseitige Journalistin, die mit ihrem breiten Wissen und ihrer Fähigkeit, komplexe Themen verständlich zu machen, beeindruckt.

Der Dax hat vor Pfingsten den Abstand zu seinem Rekordhoch erhöht, fiel jedoch mit einem Minus von 0,4 Prozent negativ aus. Die Erwartungen an eine Zinssenkung durch die US-Notenbank Fed haben die Bestmarke von knapp 18.893 Punkten beeinflusst. Im Gegensatz dazu hat der MDax um 2,6 Prozent zugelegt und versucht, sein Aufholpotenzial im Vergleich zum Dax zu reduzieren.

Der Dax schloss bei 18.704,42 Punkten mit einem Minus von 0,18 Prozent in dieser Handelswoche. Der MDax hingegen verzeichnete einen Anstieg um 2,6 Prozent. Die Aktien von Rüstungskonzern Renk, Chemiekonzern Lanxess, Siemens und Sartorius waren von Kursbewegungen betroffen. Der Euro kostete zuletzt 1,0870 US-Dollar, während die Umlaufrendite von 2,49 Prozent auf 2,54 Prozent stieg.

Die Entwicklung des Dax vor Pfingsten und die Einflüsse der US-Notenbank Fed auf die Märkte lassen darauf schließen, dass die Marktbedingungen weiterhin volatil sind und von verschiedenen Faktoren abhängen.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten