Samstag, 13.07.2024

Habeck bemerkt steigende Nachfrage nach Wärmepumpen

Tipp der Redaktion

Miriam Scholz
Miriam Scholz
Miriam Scholz ist eine vielseitige Journalistin, die mit ihrem breiten Wissen und ihrer Fähigkeit, komplexe Themen verständlich zu machen, beeindruckt.

Der Wirtschaftsminister Robert Habeck hat in einer aktuellen Stellungnahme betont, dass die Förderung für Wärmepumpen einen positiven Aufwärtstrend zeigt. Dies steht im Kontrast zur Einschätzung des Bundesverbands, der einen Verkaufsrückgang von Wärmepumpen verzeichnet. Laut Habeck wird Ende Mai mit einer steigenden Zahl von Förderanträgen gerechnet. Bis zum 30. April haben bereits 21.000 Antragsteller eine Förderzusage erhalten, und das Fördervolumen beläuft sich auf beeindruckende 300 Millionen Euro. Dennoch ist der Verkauf von Wärmepumpen im Vergleich zum ersten Quartal 2023 um 52% zurückgegangen, was die Schwierigkeiten des Marktes verdeutlicht. Das Ziel von 500.000 verkauften Wärmepumpen in diesem Jahr erscheint angesichts dieser Zahlen unwahrscheinlich. Die positive Einschätzung von Habeck und die steigenden Antragszahlen stehen daher im Gegensatz zur pessimistischen Einschätzung des Bundesverbands und dem tatsächlichen Verkaufsrückgang von Wärmepumpen.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten