Samstag, 13.07.2024

Niederlande: Rechtspopulist Wilders bildet Koalition

Tipp der Redaktion

Clara Becker
Clara Becker
Clara Becker ist eine engagierte Journalistin, die sich mit Leidenschaft und Hingabe für soziale Themen einsetzt.

Eine rechte Regierungskoalition in den Niederlanden hat sich nach langen Verhandlungen gebildet, bestehend aus vier rechten Parteien, darunter die Partei für die Freiheit (PVV) von Geert Wilders. Der genaue Inhalt des Koalitionsabkommens wurde zunächst nicht veröffentlicht, aber es soll ein loses Bündnis sein mit einer Ministerriege, die zur Hälfte aus parteilosen Experten besteht.

Geert Wilders‘ Anti-Islam-Partei gewann 37 Mandate bei der Wahl, braucht jedoch mindestens zwei weitere Parteien für eine Mehrheit. Der bisherige Premier Mark Rutte ist seit mehr als 13 Jahren Regierungschef und plant seinen Abschied aus der Politik. Die Koalitionsverhandlungen zogen sich über mehrere Monate hin und wurden auch durch Streitpunkte wie die Finanzen erschwert.

Die Bildung dieser rechten Regierungskoalition markiert eine politische Veränderung in den Niederlanden, die von Geert Wilders und weiteren rechten Parteien getragen wird. Der genaue politische Kurs und die Besetzung des Ministerpräsidenten-Amtes bleiben vorerst noch offen und müssen noch finalisiert werden.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten