Montag, 22.07.2024

Spannendes Rennen in den Niederlanden erwartet

Tipp der Redaktion

Felix Bauer
Felix Bauer
Felix Bauer ist ein politischer Journalist, der mit seiner tiefgehenden Analyse und seinem klaren Verständnis für politische Zusammenhänge überzeugt.

Die Europawahl in den Niederlanden hat begonnen, und es wird ein deutlicher Rechtsruck erwartet. Die radikal-rechte PVV des Populisten Geert Wilders könnte laut Umfragen stärkste Kraft werden. Es läuft auf ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem rot-grünen Wahlbündnis und der radikal-rechten Partei hinaus.

Rund 13,5 Millionen Bürgerinnen und Bürger dürfen als erste in den Niederlanden ihre Stimme für die Abgeordneten des Europaparlaments abgeben. Laut einer Prognose erhielt die PVV von Wilders sieben Mandate, während das rot-grüne Bündnis acht Mandate erhielt. Bei der letzten Europawahl hatte die PVV nur einen Abgeordneten, konnte jedoch bei der nationalen Parlamentswahl überraschend gewinnen und wird nun mit drei weiteren rechten Parteien regieren. Etwa 360 Millionen Europäer dürfen bis zum Sonntag die 720 Abgeordneten des Europa-Parlaments wählen.

Es wird erwartet, dass die PVV und das rot-grüne Bündnis ein Kopf-an-Kopf-Rennen bei der Europawahl in den Niederlanden haben. Die Ergebnisse der Europawahl könnten einen Rechtsruck in den Niederlanden signalisieren.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten