Mittwoch, 17.07.2024

Sylter Bar: Strafanzeige wegen Rassismus-Eklat

Tipp der Redaktion

Lukas Brandt
Lukas Brandt
Lukas Brandt ist ein talentierter Redakteur, der mit seiner Kreativität und seinem Gespür für spannende Geschichten überzeugt.

Die Betreiber der ‚Pony‘-Bar in Kampen auf Sylt sind nach einem rassistischen Eklat schockiert und kündigen Konsequenzen an. Während einer Party wurde zu ‚L’amour Toujours‘ von Gigi D’Agostino rassistisches Gegröle verzeichnet, das die Betreiber als inakzeptabel und verstörend empfinden. ‚Wir dulden rassistisches Verhalten nicht und werden dagegen mit allen Mitteln vorgehen‘, betonen die Betreiber, die die Verdächtigen identifizierten und rechtliche Schritte einleiteten. Der Vorfall wurde unmittelbar der Polizei gemeldet, die mit Ermittlungen durch den Staatsschutz beauftragt wurde. Doch nicht nur die Betreiber reagieren geschockt auf den Vorfall, auch Politiker äußern sich entsetzt. Der rassistische Vorfall in der ‚Pony‘-Bar erinnert an ähnliche Vorfälle, wie z.B. in Löningen, und verdeutlicht die Dringlichkeit, gegen rassistisches Verhalten konsequent vorzugehen.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten